Warmer rote Bete- & Zwiebelkuchen mit Ziegenkäse

Rote Beete- & Zwiebelkuchen mit Ziegenkäse

Der Winter ist noch nicht richtig vorbei, der Frühling zeigt sich mit verhaltenem Charme. Zu den Feiertagen möchte man etwas Besonderes zubereiten, aber was passt in dieser Übergangsjahreszeit? Es kommen Gäste vorbei, aber für wie viele Leute soll etwas Gutes auf dem Tisch stehen und wann? Wenn man es entspannt angehen möchte, habe ich hier einen Vorschlag für ein einfaches, aber raffiniertes Gericht aus regionalen Zutaten.
Dafür verarbeite ich Gemüse aus der Biogärtnerei Schostek und Käse von Ziegenhof Agnes Mocha & Carsten Berg. Wenn man es ganz regional haben möchte, kann man den Teig auch aus dem Dinkel von Agnes Mocha zubereiten. Den gibt es in der BIOase in Zittau, wo man das Getreide frisch mahlen lassen kann.

Zutaten:

frische Zutaten

  • 1-2 Knollen rote Bete
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Ziegen-Halloumi
  • 500 g Mehl (Dinkel oder Weizen)
  • ½ Würfel Hefe, etwas Honig, Salz und Wasser

Zubereitung: Die Hefe im warmen Wasser auflösen, mit einem Teelöffel Honig anfüttern und 10 Minuten stehen lassen. Dann zusammen mit einem Teelöffel Salz und so viel Wasser in das Mehl geben, dass man daraus einen geschmeidigen Teig kneten kann. Gut durcharbeiten und abgedeckt mindestens 1 Stunde an einem warmen Platz gehen lassen. In der Zeit die rote Bete säubern und – wichtig – ungeschält in Salzwasser 30 Minuten kochen lassen. Während der Kochzeit die Zwiebel in feine Ringe schneiden und in heißem Fett langsam braten, zum Schluss etwas Butter hinzugeben und die Hitze erhöhen, so dass die Zwiebelringe goldgelb werden. Anschließend abkühlen lassen. Die rote Bete schälen und in grobe Streifen raspeln, mit der Zwiebel mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

einfach, fein & gut

Den Teig auf einem Blech ausrollen, mit der Gabel in regelmäßigen Abständen einstechen (damit er gleichmäßig bäckt) und anschließend noch mal 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. Die rote Beete & die Zwiebel auf dem Teig verteilen, leicht andrücken und den Ziegenkäse als feine Scheiben darauf verteilen. Backofen auf 200°C vorheizen und dann ca. 40 Minuten backen. Ein kleiner Tipp: die ersten 20 Minuten sollte man ein Backpapier lose darauflegen, dann entfernen und backen bis der Teig knusprig und der Halloumi leicht gebräunt ist.

Dazu passen ein kühles Bier oder ein starker Kaffee. Man kann das Rezept wunderbar vorbereiten und dann einfach den Kuchen in den Ofen schieben, wenn die Gäste kommen. Außerdem ist immer ein Stück für den zusätzlichen Gast dabei ? Guten Appetit und schönes Osterfest!

Gemüse aus Zittau   Käse von der Ziege

 

Schreibe einen Kommentar