Oster-Ziege

Für jedes Teil davon habe ich mich bemüht, ein passendes Rezept zu finden. Auch um zu zeigen, wie abwechselungsreich man diese Köstlichkeit zubereiten kann. Die Hinterläufe haben wir im Holzbackofen gebacken. Ich bin wieder überrascht, wie saftig und aromatisch das Fleisch ist! 😋 Die Stücke auf Rosmarin betten, mit etwas Wasser und Wein angießen, dann bei ca. 220 °C im Ofen für 30 – 40 Minuten garen. Einen schweren, gusseisernen Topf zu nehmen hat den Vorteil gleichmäßigen Garens und einer guten Hitzeverteilung. Wenn man den Ofen ohnehin anheizt, kann man natürlich auch gleich die Beilage darin zubereiten. 😉 Spinatkuchen mit Frühlingskräutern 😍 Eine Form leicht einfetten und einen einfachen Hefeteig dünn hineindrücken. Derweil Spiant verlesen, waschen, hacken und mit Butter dünsten. Dazu kommen: Bärlauch, Giersch, Knoblauchsrauke und was gerade an zartem Grün wächst. Die abgekühlte Masse auf den Teig geben und etwas Käse darüber hobeln. Wir haben Ziegenkäse dafür genommen. Natürlich vom gleichen Hof, von dem auch die Ziege stammt 😏 nämlich regional und Bio! Der Spinatkuchen sollte anfangs mit etwas Folie abgedeckt werden. Insgesamt kann man je nach Größe der Form 30 – 45 Minuten Backzeit rechnen. #unbezahlbarland #meinzuhauselkgr #duhastdiewahlkauflokal#ziegenhofambreiteberg #einkorbvollglück #regional #saisonal#nachhaltig #fair #Genießen #oberlausitz #Osterziege #Ziege

Schreibe einen Kommentar