Wintersalat mit Radicchio, Yakon und Apfel

Wintersalate sind eine besondere kulinarische Klasse für sich. Wo im Frühling und Sommer die grünen, leichten Blattsalate den Ton angeben, sind nun Radicchio, Zuckerhut, Möhre oder Yukon gefragt. Klingt exotisch? Is(s)t vor allem wunderbar aromatisch und gesund – das Beste: alle Zutaten sind regional und saisonal frisch zu haben.

Radicchio gehört zu den „Bittergemüsen“ und liefert damit etwas, was aus unserer heutigen Ernährung fest ganz verschwunden ist: wertvolle und anregende Bitterstoffe, die den Magen beleben und die Verdauung auf Trapp bringen. Dazu kommen viele Vitamine und Ballaststoffe, genau diese Mischung brauchen wir jetzt, wenn wir etwas üppiger Schlemmen und uns vielleicht nicht ganz so viel Bewegen wie sonst. Auch Yakon oder Yacón ist keine Unbekannte mehr in unseren Gärtnereien.  Die Yacónknollen haben ein leicht süßliches Aroma und sind mit der bekannteren Topinambur verwandt. Wie dieser kann die Knolle zu knackigen Rohkostsalaten verarbeitet werden. Die Süße bildet einen guten Kontrast zur Bitterkeit des Radicchio. Die perfekte Verbindung zwischen diesen Komponenten schafft der Apfel, den wir als Gruß aus dem Herbst in den Salat mischen. Abgerundet wird alles mit einem einfachen, kräftigen Dressing.

Einkaufliste für Wintersalat für 4 Portionen, schaut mal in die Marktschwärmerei

2-3 Knollen Yacón (Gärtnerei Fritsche)

1 Radicchio (Biogärtnerei Schostek)

1-2 Äpfel

Dressing: Hochwertiges Pflanzenöl, frischer Ingwer, Honig, Balsamicoessig, Senf, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Der Radicchio wird geviertelt und dann in dünne Streifen geschnitten. Die Yacón-Wurzeln waschen und schälen (z.B: mit einem Spargelschäler) und dann in dünne Scheibchen hobeln, dafür eignet sich eine Gurkenreibe. Den Apfel auf einer Reibe grob reiben und hinzugeben. Der Ingwer sollte nach Möglichkeit fein gerieben werden und in das Dressing gegeben werden, um sich gut mit dem Öl zu verbinden. Alle Zutaten für das Dressing zusammen mit dem Ingwer in gut mixen und zu den Salatzutaten geben, unterheben und sofort servieren. Der Wintersalat schmeckt als Vorspeise, kann zu Hauptgerichten gereicht werden oder auch zusammen mit frischem Brot und Käse eine leichte Mahlzeit bilden.

Guten Appetit und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar