Ein Korb voll Glück

“Mitgebracht! Die politische Radreise”

“Mitgebracht! Die politische Radreise” ist ein Veranstaltungsformat des riesa efau e.V. Dresden, der sich in den Bereichen Gesellschaft, Kunst und Politik engagiert. Menschen, die dort ihren beruflichen oder persönlichen Ankerpunkt in der Stadt haben, sollen die Möglichkeit bekommen, sich mit Lausitzer Macherinnen, Praktikern und den Projekten vor Ort auseinander zu setzen. Es gibt so viele interessante und innovative Ideen, die hier im ländlichen Raum wachsen, sich zu begegnen und das entspannte Gespräch zu suchen, ist eine Voraussetzung, um Hürden abzubauen und eine wirkliche Kommunikation zu ermöglichen.

Als mich Susanne Gärtner, eine gute Bekannte aus dem Netzwerk von “Ein Korb voll Glück”, angesprochen hat, ob ich mir vorstellen kann, die Radreise 2021  zu unterstützen, habe ich sofort zugesagt. Zum einen freue ich mich natürlich immer, wenn ich meine kleine Regionalinitiative vorstellen darf, zum anderen war ich aber selbst sehr neugierig auf den Ort, den wir besuchen sollten. Die “Auguste 77” ist ein neues Hofprojekt, dass sich der Belebung des ländlichen Raums ebenso widmen möchte, wie der Etablierung neuer Wohnformen für Menschen, die in die Lausitz ziehen oder hier für sich eine andere Idee von Gemeinschaft leben möchten. Klingt nicht nur spannend, das ist auch ein unglaublicher Gewinn für die Region, wenn Menschen sich so engagieren.

Auf dem Programm am 5.9.2021 stand aber nicht nur ein lockeres Kennenlernen und der Dialog zwischen Dresden und der Lausitz, sondern auch ein kulinarisches “Willkommen” für die Gäste und Gastgeber und hier durfte ich mich mit kleinen feinen Geschichten meiner Netzwerkpartner einbringen. Käse vom Lindenhof aus Görlitz, frisches Brot von der Brotschmiede … und zum Schluss feine Pralinen von Zuckerwerk&Rebensaft, das nenne ich mal ein gelungenes Picknick! Es ist wunderbar zu erleben, wie die Menschen über diese regionalen Produkte zuerst ins Staunen und dann ins Reden kommen. Was, das gibt es alles hier? Ja und noch nur Dresdner wissen das nicht, auch viele Lausitzer können noch so Manches entdecken und genau deshalb gibt es meinen Korb voll Glück, das Netzwerk für regional, saisonal, nachhaltig und fair Genießen in der (Ober)Lausitz.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner