Ein Korb voll Glück

Workshop “Erste Schritte zur Solidarischen Landwirtschaft im Landkreis Görlitz”

Am 30. April 2022 findet der Workshop „Erste Schritte zur Solidarischen Landwirtschaft“ in der RABRYKA Görlitz statt. Von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr können alle sich Interessenten zu dem Thema informieren und austauschen. 

In einem vielfältigen Programm sollen u.a. folgende Fragen beantwortet werden: Welche Chancen bietet SoLawi mir als Landwirt/in oder Verbraucher/in? Wie nachhaltig ist dieses Konzept? Wie sehen erste Schritte zur Gründung einer SoLawi oder Betriebsumstellung aus? Welche Rolle spielen die Verbraucher und was kann ich als Verbraucher tun? Wie können wir Solidarische Landwirtschaft in unserer Region etablieren?

Die Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) ist ein innovatives Modell für eine zukunftsfähige, regionale Nahrungsmittelversorgung. Während Verbraucher/innen ganzjährig mit gutem Essen versorgt werden, verschafft diese Art der Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft landwirtschaftlichen Betrieben Planungssicherheit & faire Löhne.

Referenten: Sebastian Klein (Berater des Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e.V.) und Dr. Lukas Egli (Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ
Moderation: Sabrina Gerdes (Allmende Taucha e.V.) & Manuela Jacobs (Landesverband Nachhaltiges Sachsen e.V.)

Programm (Änderungen vorbehalten):
ab 13:40 Uhr Check-In
14:00 Uhr – Begrüßung, Vorstellung der Projektträger, Kennenlernen der Teilnehmenden
14:30 Uhr – Vorstellung des Projekts InnoLand-Sachsen, Nachhaltigkeit & SoLawi – Impulse aus der Wissenschaft
15:00 Uhr – Workshops in zwei Gruppen
Gruppe A: Erzeuger/Gründungs- und Umstellungsinteressierte
Gruppe B: Verbraucher & Ernteteiler
– Pause –
17:00 Uhr – Gemeinsame Diskussion zu den Potenzialen der Solidarischen Landwirtschaft in der Region
17:45 Uhr – Abschluss & Ausblick

Bitte hier anmelden: ANMELDUNG

SoLawis sind bunt, weltoffen und demokratisch. Personen, welche rassistische, antisemitische, sexistische, homophobe u.ä. Positionen vertreten, sind bei der Veranstaltung nicht erwünscht! Das hält die Organisatorin der Veranstaltung auch im Leitbild des Vereins fest: https://www.allmendeverein.de/der-verein/

Es gelten die zum Zeitpunkt des Workshops aktuellen Regeln der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung.

Der Workshop ist Teil einer Veranstaltungsreihe und findet im Rahmen des Projekts InnoLand-Sachsen – Innovative Modelle für eine nachhaltige und regionale Wertschöpfung: Synergien und Potenziale der Solidarischen Landwirtschaft in Sachsen statt. Ein Ziel ist es, Grundlagen für eine solidarische Lebensmittelversorgung zu schaffen & Wissen über Umstellungs- oder Gründungsmöglichkeiten zu vermitteln.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner