Grünkohlchips

Derzeit ist Grünkohl bei uns in aller Munde und ich probiere viele neue Rezepte aus. Wie wäre es mal mit Grünkohlchips? Aromatisch und knusprig, eine ideale Beilage zu allen Gerichten und ein perfekter Snack für zwischendurch. So kommt eine Extraportion saisonales und regionales Gemüse in auf unsere Teller.

Für 2 Personen als Beilage braucht man:

  • 4 – 6 Blatt frischen Grünkohl vom Gärtner
  • 2 TL Sesampaste
  • 2 TL Erdnussmus
  • 2 TL Sojasauce
  • Etwas Sesamöl
  • Etwas Wasser
  • Sesam

Der Grünkohl wird gewaschen und trocken geschüttelt, dann zupft man die Blättchen vom Mittelstiel und stelle sie beiseite. In einer großen Schüssel die Zutaten für die Marinade vermischen und mit etwas Wasser und Öl zu einer glatten Masse verrühren. Die Grünkohlblättchen dazugeben und alles gut vermengen. Alle Blätter sollten gut damit überzogen sein. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und den Grünkohl auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech gut verteilen. Sesam auf den Grünkohlchips verteilen.  Damit die Feuchtigkeit besser abziehen kann, ab und zu den Backofen öffnen und die Stücke mit den Händen auflockern und die Konsistenz prüfen. Nach 5 – 10 Minuten kann man die Hitze herunterschalten und mit der Restwärme die Chips fertig knuspern.

Am besten schmecken die Grünkolchips frisch und heiß aus dem Ofen. Durch die vielen gesunden Ballaststoffe und die hochwertigen Öle macht dieser Chips-Genuss satt, glücklich und gesund. Grünkohl mal anders! Probiert es auch und entdeckt die vielen kulinarischen Gesichter des guten alten Grünkohls. Bei uns ist es derzeit fest immer so, dass wir ein Schälchen der Chips zum Mittagessen knabbern. An diese Art Gemüse zu genießen, kann man sich ganz schnell gewöhnen. Wintergemüse ist besonders empfehlenswert, wenn es aus lokalem und nachhaltigem Anbau kommt. So vermeidet man nicht nur lange Transportwege, sondern hat Qualität und Frische auf dem Teller, außerdem unterstützt man so auf ganz einfache Art und Weise die heimischen Gärtner.

Schreibe einen Kommentar